Geschichte

Die Geschichte des IFAU – Institut für Angewandte Umweltbildung blickt auf eine beachtenswerte und bewegte Vergangenheit zurück:

Gegründet am 9. März 1989 als 'Institut für Angewandte Umwelterziehung' auf den historischen Grundfesten des Widerstandes gegen ein geplantes Kraftwerksprojekt im Reichraminger Hintergebirge, der die Basis dafür schuf, das Gebiet dauerhaft zu schützen. Heute ist das Reichraminger Hintergebirge das Kerngebiet des Nationalpark Kalkalpen!

Die Schwerpunkte des IFAU bewegten sich bisher von naturnaher Garten-, Landschafts- und Spielraumgestaltung über Pädagogische Lehrgänge und Bürgerbeteiligungsprojekte bis hin zu Bildungsprojekten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Details entnehmen Sie bitte der Seite Referenz und den beschriebenen Projekten in den Rubriken KinderUni OÖ, NATURSCHAUSPIEL, Bildung, Freiraum und Region.

Kernkompetenz des IFAU war und ist die Planung und Durchführung bildungsorientierter Projekte mit pädagogischem Anspruch. Konkret haben diese Projekte die Prinzipien der Umweltbildung, der Nachhaltigkeit, der Inter- und Transdisziplinarität und der Partizipation als Grundlage.

Wir verstehen uns seit jeher als Partner von Gemeinden und regionalen Akteuren bei der nachhaltigen und bildungsorientierten Entwicklung von Lebensräumen. So entstanden in der Vergangenheit viele Partizipations- und Kooperationsprojekte.

Wir engagieren uns als Träger und Partner österreichischer und europäischer Gemeinschaftsinitiativen. Mit unseren Kompetenzen entwickelten wir von Beginn an Projekte von der Vision zur Realität.

Das professionelle Management aller Projekte wurde und wird im IFAU durch eine umfassende Planung gesichert, die den Grundprinzipien Realisierbarkeit und Qualität (in Prozess und Ergebnis) folgen.

Heute liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit des IFAU auf der Umsetzung der beiden großen Bildungsprojekte KinderUni OÖ und NATURSCHAUSPIEL und dem regionalen Innovationsprojekt Nature Of Innovation.